Notice: Undefined index: lang in /www/htdocs/w00e51b4/autoz/index.php on line 19
Lancia Flavia Pininfarina Coupe 1.8 4-Gang 1963


storeto.ch
Zurück HOME  >  Autos & Oldtimer  >  LANCIA

Lancia Flavia Pininfarina Coupe 1.8 4-Gang 1963

[Bildergalerie]

Status verkauft
Antrieb Vorderrradantrieb
Aufbau Coupé

Hubraum 1787 ccm
Getriebeart Handschaltung
Inverkehrssetzung 04.1963
Leistung 92 PS
Lancia Flavia Pinifarina Coupe 1.8L, 4 Gang Handschaltung, Becker Europa Radio mit Sender Speicher, 3 Speichen Holzlenkrad, Frontantrieb, 4 Scheibenbremsen, einzelrad Aufhängung, Pinifarina Karosserie, Armaturenbrett in Holz, 15 Zoll Felgen mit Chromzierringen und Vredestein Sprint Classic Bereifung, Seitenspiegel in Chrom, Veglia Bortelli Instrumente, grauer Lederdachhimmel, Doppelscheinwerfer, Spezielle Handschuhfachschublade mit schwarzem Leder, 2 Solex Doppelvergaser, breiter Kühlergrill in Chrom, Ausstellfenster hinten und ausklappbare Dreiecksfenster vorne, Analoge Uhr von der Firma Jaeger, vorne und hinten Chromstossstange, Sitze und Sitzbank sowie Türverkleidung sind mit schwarzem Leder überzogen, hellblaue Lackierung, Türinnenverkleidung mit schwarzem Leder, Chromzierleisten auf Motorhaube und an den Seiten der Karrosserie, Länge 4600 mm, Breite 1610 mm, Höhe 1500mm, Leergewicht 1150 kg, Vierzylinder Leichtmetal Boxermotor mit 1787 ccm und 92 PS.

Der Lancia Flavia ist ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse, das vom Hersteller Lancia zwischen Herbst 1960 bis Ende 1970 gebaut wurde.Der Flavia war der erste italienische Serienwagen mit Vorderradantrieb und auch der erste italienische Serienwagen mit Scheibenbremsen an allen vier Rädern. Das unter Antonio Fessia entwickelte Fahrzeug hatte ein Zweikreis-Bremssystem und wurde von einem Leichtmetall-Boxermotor angetrieben, der vor der Vorderachse platziert war.

Für den Hersteller stellte der Flavia aus mehreren Gründen einen Wendepunkt in der Firmengeschichte dar: Es war das erste Fahrzeug, das die bis zum Jahr 2011 andauernde Tradition des Frontantriebs bei Lancia einläutete. Erstmals verwendete Lancia einen Boxermotor und damit seit 1919 wieder einen Motor in einen Pkw, bei dem die Zylinder nicht V-förmig angeordnet waren. Gleichzeitig war der Flavia, zusammen mit dem Fulvia, der letzte PKW, der von Lancia völlig eigenständig und vor der Übernahme durch Fiat entwickelt wurde. Die Formensprache der Limousine galt bereits zu Bauzeiten als konservativ, so dass erst durch das Angebot des 1,8 l-Motors sowie der Einspritzer-Variante 1800 Iniezione das Fahrzeug zu großen Stückzahlen kam. Kurz vor dem Ende der Baureihe folgte noch eine 2,0 l-Maschine als Vergaser- und Einspritzer-Version 2000 Iniezione.




Lancia Flavia Pininfarina Coupe 1.8L 4-Gang 1963



Lancia Flavia Coupe 1.8L 4-Gang 1963, mit hellblauer Lackierung



Lancia Flavia Pininfarina Coupe 4-Gang 1963,  breiter Kühlergrill in Chrom



Lancia Flavia Pininfarina Coupe 1800L 1963, Frontantrieb



[Weitere Bilder]

Weitere Angebote
ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten
Besuche: 1675
 

 
 

© Auto-Zimmerli.ch GmbH - Technik & Hosting: Movetec - Software: YETI CMS