Notice: Undefined index: lang in /www/htdocs/w00e51b4/autoz/index.php on line 19
Chrysler Neon 2.0 16V Automat 1997


storeto.ch
Zurück HOME  >  Autos & Oldtimer  >  CHRYSLER

Chrysler Neon 2.0 16V Automat 1997

[Bildergalerie]

Status verkauft
Antrieb Vorderrradantrieb
Aufbau Limousine

Hubraum 1996 ccm
Getriebeart Automat
Inverkehrssetzung 06.1997
Leistung 133 PS
Chrysler Neon 2.0 16V Automat 1997, 3-Stufen Automat, metallic Lackierung, Airbag Fahrer und Beifahrer, Antiblockiersystem (ABS), Aussenspiegel rechts und links beheizbar und elektrisch verstellbar, beleuchtetes Handschuhfach,   Cupholder vorne, Digitaluhr, Drehzahlmesser, elektrische Fensterheber vorne, getönte Scheiben, höhenverstellbare Gurten vorne, Katalysator geregelt, Klimaanlage, Kofferraum-Entriegelung von innen,    Lederlenkrad, Lenkrad höhenverstellbar, Leuchtweitenregulierung von innen, Lichtwarnsummer, Make up-Spiegel beleuchtet für Beifahrer, Mittelarmlehne vorne klappbar, Nebelschlussleuchte, Radio/Tonband mit 4 Lautsprecher, Rücksitzlehne geteilt abklappbar, Scheibenwischer mit Intervall, Servolenkung, Stoff-Ausstattung, Tageskilometerzähler, Tempomat, Wassertemperaturanzeige, Zentralverriegelung,   Zweiklanghorn, 2.0 16V Motor mit 1996ccm Hubraum und 133PS, Fahrzeuglänge 4364mm, Breite 1714mm, Höhe 1364mm.

Der Neon ist ein von Chrysler resp. DaimlerChrysler und der Tochterunternehmen Dodge und Plymouth gebauter Wagen für die untere Mittelklasse (Kompaktklasse) mit Vorderradantrieb. Außerhalb des nordamerikanischen Raums war der Wagen bis 2002 als Export-Version unter dem Namen Chrysler Neon erhältlich. In den USA und Kanada wurde der Neon hauptsächlich unter Dodge Neon vertrieben. Die Produktion des Dodge startete Anfang 1994 und endete im September 2005. Insgesamt gab es zwei Generationen des Neon. Er ersetzte in den 90er Jahren den Dodge Shadow/Plymouth Sundance. Schließlich wurde seine Produktion zugunsten des Dodge Caliber eingestellt. Im Cab-Forward-Design gebaut, weist der Neon einen langen Radstand, verhältnismäßig kurze Überhänge und eine weit nach vorne reichende Passagierkabine mit einer entsprechend kurzen Motorhaube auf. Insgesamt wurden drei Motorentypen, allesamt Benziner, verbaut. Standard ist ein 98 kW (133 PS) starker 2,0-l-16-V-Saugmotor mit einfach obenliegender Nockenwelle (SOHC) und Mehrwegeeinspritzung, der den manuell geschalteten Neon in weniger als 10 Sekunden von 0-100 km/h beschleunigt. Im Gegensatz zum Dodge/Plymouth Neon ist der Chrysler Neon ausschließlich als Viertürer erhältlich - das Coupé wurde nicht exportiert. Auch wurden keinerlei puristische und kaum sportliche Linien exportiert. Die Export-Modelle, welche in den Varianten SE, LE, LX, SLX/GLX und CS angeboten wurden, waren überwiegend mit der Standard-Motorisierung und konventionellem Getriebe ausgestattet. Ab 1996 war erstmals ein modularer Kupplungstyp verfügbar, dessen Design dann später auch für den Chrysler PT Cruiser Verwendung fand. Ab den späteren 96er Modellen wich auch der kleinere Stahltank einem nun 47 Liter fassenden Plastiktank.
Ab 1996 wurden auch Vierspeichenlenkräder verbaut. Diese Modelle erhielten ferner dunklere Grautöne im Innenraum, ab 1997 wurde auf schwarz (agate) gewechselt. Des Weiteren wurden die revidierten Versionen in der Geräuschdämmung optimiert, die gegen Farbabplatzen anfälligen Dachleisten (Weatherstripes) gegen modifizierte Teile ausgetauscht sowie Ablagemöglichkeiten im Innenraum hinzugefügt (Ablagefächer in den Türen). Weiterhin gab es ab der LE-Ausstattung Funkfernbedienung mit Wegfahrsperre. Dazu Innenspiegel mit Leseleuchten, Gurte mit Doppelverschluß und ein anderes Airbag-System bei dem die Sensoren anstatt an den Längsträgern, nun im Steuerteil zu finden sind. Das ABS bekam eine andere Abstimmung was durch einen feineren ABS-Ring an den Gelenkwellen sowie an den Radnaben an der Hinterachse erreicht wurde. Auch die Umluftsteuerung wurde geändert. Sie funktioniert nun mit Umluft anstatt mit Seilzug. Weiterhin haben die Modelle ab 1996 Euro-2-Norm, zu erkennen an der zweiten Lambdasonde (hinter dem Kat). Ab November 1998 wurden generell Mehr-Lagen-Stahl-Zylinderkopfdichtungen verbaut. Der Chrysler Neon LE entspricht dem Dodge Neon Highline. Dies ist der Mainstream-Neon, erkennbar an der flachen Motorhaube und häufig auch an den 14-Zoll-„Bubble-Caps“-Radkappen. Ein 2,0-l-SOHC-16-V-Motor, mit 98 kW (133 PS) (ab 1998 auch 1,8-l), Airbags, Servolenkung, Klimaanlage, Drehzahlmesser, Zentralverriegelung und CD- respektive Kassettenradio sind Standard. Des Weiteren fand im Neon LE die Touring-Federung Verwendung. Zudem ist der LE mit Front-Scheibenbremsen sowie -querstrebe ausgestattet. In Amerika gab es für das Highline-Package viele Optionen wie vierfach-Scheibenbremsen mit ABS, Tempomat, elektrische Fensterheber, elektrisch verstellbare Außenspiegel und Sonnendach. Bis auf das letztgenannte fand man im Neon LE vieles davon sogar serienmäßig. Ferner erhielt man den Neon LE vereinzelt auch mit sportlicherem Getriebe, Alufelgen oder Sportsitze, welche in den USA allesamt den Sportlinien vorbehalten blieben.




Chrysler Neon 2.0 16V Automat 1997



Chrysler Neon Limousine 2.0 16V Automat 1997



Chrysler Neon 2.0 16V Automat 1997, blaue metallic Lackierung



Chrysler-Neon-2.0-16V-Automat-1997



[Weitere Bilder]

Weitere Angebote
ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten
Besuche: 1569
 

 
 

© Auto-Zimmerli.ch GmbH - Technik & Hosting: Movetec - Software: YETI CMS